KLEINES MÄDCHEN, GROSSE STADT: NYC MY LOVE

EIN TRAUM WURDE WAHR

Ich glaube seit ich denken kann zog es mein Herz in die Sadt, die nie schläft: New York. Ständig habe ich Mama und Papa die Ohren vollgequengelt, wie seeeehr ich in die USA möchte; stand mit dieser Meinung in der Familie allerdings alleine dar. Das hieß Familienurlaub in Amerika fiel schon mal flach. Dazu noch minderjährig. Also sollte es erstmal nur ein Traum bleiben. Dann bot sich allerdings die Möglichkeit, mit meinem damaligen Freund seine Austauschfamilie, die praktischerweise auf Staten Island wohnt, zu besuchen. Abi in der Tasche, 18 geworden und auf ging die Reise in die Weltstadt. Auch wenn das Ganze jetzt schon über zwei Jahre her ist, schaue ich mir noch oft die Bilder an; eine Reise, die ich auf keinen Fall missen möchte.
Weil ich immer noch so begeistert von New York bin und auch jeder Zeit wieder dorthin reisen würde, möchte ich meine gesammelten Eindrücke mit Euch teilen – um denjenigen, die noch nicht dort waren, einen klitzekleinen Eindruck der Stadt zu vermitteln und vielleicht Lust auf eine eigene Reise zu machen, oder um diejenigen, die selbst schon diese tolle Stadt bestaunen durften, in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Fernweh garantiert!

WAY TO GO
Bahn. Zug. Flugzeug. Bahn. Laufen. Fähre. Bus. Endlich angekommen. Nach vielen Stunden und Fahrten in die falsche Richtung waren wir endlich bei der Familie, bei der wir die ganze Zeit über wohnen durften (noch einen dicken Kuss hierfür), ziemlich übermüdet aber wohlauf angekommen. Abgesehen von unseren Füßen sollten die Subway und Ferry unsere treusten Reisebegleiter werden.

IMG_8535+IMG_8703+IMG_8712+IMG_8736+

FEELS LIKE HOME
Die Familie hat uns so herzlich willkommen geheißen, dass man sich von Anfang an nur wohlfühlen konnte – und das obwohl alles so typisch amerikanisch war. So anders als Zuhause. Der Wohnstandard ist dort nämlich ein ganz anderer – zumindest hatte ich so den Eindruck. Und auch wenn das Haus eher altmodisch und ein wenig brüchig wirkte, war es wahrscheinlich doch eine authentischere Atmosphäre, als in jedem beliebigen Hotel. Kleines Babykätzchen Luna inklusive.

IMG_9066+IMG_9058+ IMG_8670+

READY FOR TAKE-OFF
Als sei die Reise nicht schon der Hammer genug gewesen, habe ich zum 18. Geburtstag einen Heliflug über New York geschenkt bekommen. Es war so unfassbar aufregend! Zwar hatten mehrere Leute die Idee zu fliegen, was uns eine nicht zu geringe Wartezeit bescherte; trotzdem war es jede Minuten des Wartens wert. Währends des Flugs saß ich vorne neben dem Pilot. Nur Glas unter den Füßen. Abgehoben und alles fing an zu kribbeln – unmöglich zu beschreiben.

IMG_8848+ IMG_8861+IMG_8875+IMG_8876+IMG_8870+IMG_8888+IMG_8886+IMG_8900+

A LITTLE TOURI NEVER KILLED NOBODY
Statue of LibertyFlatiron BuildingTimes SquareBrooklyn BridgeCentral ParkBroadwayRed CubeChina TownRockefeller Center. Um nur einige wenige Touri-Spots zu nennen. Denn auch wenn sich viele New Yorker über die Masse an Touristen beschweren (was man ihnen manchmal auch angemerkt hat), muss man beim allerersten Besuch in New York genau diese Touristen-Punkte besuchen, um zumindest die bekanntesten Ecken gesehen zu haben. Und selbst dafür waren die zehn Tage zu wenig. Neben dem also typischen Sightseeing gab’s auch noch einen Besuch bei der Blueman Group und einen spontanen Termin bei dem wohl bekanntesten Star-Tattoowierer Amerikas BANG BANG. Dazu aber bald in einem weiteren Beitrag mehr.

IMG_8999+IMG_8763+    IMG_9283+IMG_8991+IMG_8704+IMG_9125+IMG_9239+IMG_8770+    IMG_8708+IMG_8834+IMG_8815+IMG_9090+IMG_9099+IMG_9201+IMG_9210+IMG_9190+ IMG_9314+ IMG_9336+

Hachja.. und da ist das Fernweh. Was waren Eure tollsten Erlebnise in der Stadt, die nie schläft; in dem Land mit den unbegrenzten Möglichkeiten? Hinterlasst mir Eure Erfahrungen doch in den Kommentaren :-)

1 Kommentare

  1. Ohje, nun ist das Fernweh tatsächlich groß :-( Sind aber auch einfach unfassbar tolle Bilder, die du da geschossen hast!

    Ähnlich wie du bin auch ich kurz nach meinem 18. Geburtstag nach NYC gereist und habe dort 3 Wochen lang bei einer Gastfamilie in Brooklyn gelebt. Eine tolle Erfahrung! Lieben Dank, dass du mich durch eine Bilder noch einmal in Erinnerungen hast schwelgen lassen :-)

    Vielen liebe Grüße,

    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *